WordPress Local SEO Checkliste – Die ultimative Anleitung für Firmenwebseiten

Nicht jedes Unternehmen muss landesweit gefunden werden. Viele Branchen sind eher regionaler Natur. Aber auch für diese Firmen ist Google ein wichtiger Kanal zur Neukundenakquise. Im Folgenden lernst du, wie du deine WordPress-Webseite für die lokale Suche fit machst.

Lokale Suche: Was ist das?

Google's lokale Suche ist ein sogenannter „blended search“ . Das bedeutet nichts anderes, als das die Resultate in den altbekannten Suchergebnissen eingebunden sind. Ob es sich um eine lokale Suchanfrage handelt, erkennt Google über unterschiedliche Merkmale:

• Der Suchbegriff enthält als Suchwort den Ort, z.B. „bäckerei innsbruck“
• Bei der Suchanfrage handelt es sich um etwas, was in der Regel (Haupt-Suchintention) eine lokale Suche impliziert, z.B. „rechtsanwalt“.

Im Moment sehen die lokalen Suchresultate (engl. Local Snack Pack) folgendermaßen aus:

local-snack-pack

Wie man sieht, werden nur die Top 3 angezeigt. Alle anderen Unternehmen sind hinter dem Button „Mehr Orte“ verborgen. Das bedeutet, entweder Top 3 oder gar nichts.

Ranking-Faktoren von Google's lokaler Suche

Wie bei der klassischen Suchmaschinenoptimierung, gibt es auch bei lokaler SEO bestimmte Faktoren, die besonders schwer gewichtet werden. Dabei ist zu erwähnen, dass es zwischen den beiden durchaus Überschneidungen gibt, aber wie immer kommt es auf die Feinheiten an.

Momentan achtet Google zur Reihung von lokalen Ergebnissen besonders auf diese 7 Ranking-Faktoren:

  • Google My Business: Hauptkategorie, Keyword im Firmentitel, Nähe zum Zentrum
  • Externe Unternehmensnennungen: Einheitlichkeit der Unternehmensdaten (NAP = Name Address Phone) auf unterschiedlichen Plattformen, Anzahl und Qualität der Unternehmensnennungen
  • Lokale OnPage-Optimierung: Korrekte Unternehmensdaten auf der Webseite, Ort und Region im Title Tag, Autorität der Domain
  • Lokale Backlinks: Ankertext mit dem passenden Keyword, Autorität der Verlinkungen, Lokaler Bezug der Verlinkungen
  • Bewertungen: Anzahl Google My Business Bewertungen, Anzahl externe Bewertungen bei Portalen wie Yelp und Co.
  • Personalisierung: Nähe zum Suchenden
  • Mobile-Friendly: Ist die Seite für mobile Endgeräte optimiert?Ehrlich gesagt, diese Faktoren sind allesamt nicht allzu schwer zu erfüllen. Lokale SEO ist eben doch nur der kleine Bruder der organischen Suchmaschinenoptimierung. Trotzdem, wenn die Branche umkämpft ist, wie z.B. bei Fachärzten oder Anwälten, kann es ein Weilchen dauern bis du es in die Top 3 schaffst.

    In 8 Schritten zur lokal optimierten WordPress Webseite

    Die Theorie haben wir nun aus dem Weg. Jetzt dreht sich alles um die konkrete Umsetzung in WordPress. Ich zeige dir genau, worauf du achten solltest, welche Plugins es wirklich bringen und welche OnPage-Tweaks du brauchst.

    Google My Business Konto anlegen & optimieren

    Über Google My Business kann eine Menge geschrieben werden. In diesem Beitrag beschränken wir uns aber auf das Wesentliche:
    • Die richtige Hauptkategorie
    • Der richtige Unternehmenstitel

google-my-businessEs können zwar mehrere Kategorien ausgewählt werden, aber es zählt für Google nur die an erster Stelle. Alle anderen Kategorien werden von Google gekonnt ignoriert. Schaue dir also in den lokalen Suchergebnissen genau an, welche Kategorie die Konkurrenz nutzt. Wählst du nämlich die Falsche, dann ist das Projekt an dieser Stelle bereits gescheitert. (Der Eintrag kann allerdings jederzeit geändert werden)Der Unternehmenstitel muss den offiziellen Firmennamen enthalten, welcher auch in Firmenverzeichnissen und im Telefonbuch verwendet wird. Neben dem Firmennamen empfiehlt es sich eine Erweiterung mit dem wichtigsten Suchbegriff hinzuzufügen. Das sieht dann beispielsweise so aus „Evergreen Media AR GmbH – SEO Innsbruck“.

Strukturierte Daten Teil 1: NAP-Daten in schema.org im Footer einbauen

Strukturierte Daten? Ja, klingt nicht nur spannend, sondern hilft Suchmaschinen dabei deine Inhalte besser zu verstehen. Bei einem normalen Fließtext muss sich Google vieles selbstständig zusammenreimen. Mit strukturierten Daten (z.B. im schema.org Format) kannst du Google direkt Informationen zu deinem Unternehmen zur Verfügung stellen.

Auf schema-creator.org kannst du dir den entsprechenden Local Business Code generieren lassen. Ein passendes WordPress Plugin gibt es selbstverständlich auch: wordpress.org/plugins/schema-creator/

Strukturierte Daten Teil 2: Offizielle Social Profiles mit JSON-LD kennzeichnen

Damit Google versteht, welche deine offiziellen sozialen Profile sind, helfen wir der Suchmaschine mit dem JSON-LD Markup ein wenig auf die Sprünge. Am besten du regelst die Geschichte über das Yoast SEO Plugin. Unter Social kannst du deine Konten angeben. Das war's auch schon!

Produkt / Leistung + Ort, Region im Title Tag

Der Title Tag ist auch heute noch der wichtigste OnPage-Faktor. Daher sollte auf jeder Page deiner Webseite der Ort und die Region im Title Tag vertreten sein.

Mobile-Friendly Webseite

Seit April 2015 ist die „Mobile-Friendliness“ einer Webseite ein Ranking-Faktor bei Google. Besonders für die lokale SEO ist es ein bedeutender Faktor, weil in diesem Bereich das Prinzip „Mobile First“ gilt. Du kannst davon mehr in einem Artikel von Evergreen Media erfahren.

Mit dem Test auf Optimierung für Mobilgeräte kannst du testen, ob deine Webseite alle Anforderungen erfüllt. Wenn nicht, muss etwas unternommen werden. Entweder machst du deine Webseite komplett responsive oder bietest eine eigenständige mobile Version deiner Webseite an.

Falls dir das alles zu viel Arbeit ist, dann kann dir das WPtouch Mobile Plugin weiterhelfen. In wenigen Klicks hast du eine schicke mobile Webseite und das kostenlos. Brauchst du mehr Einstellungsmöglichkeiten und Themes, findest du auf der offiziellen Webseite zahllose Möglichkeiten von Caching bis Mobile Advertising (kostenpflichtig).

wptouch

Lokale Inhalte zur Verfügung stellen

Um lokal gefunden zu werden, schadet es nicht die Inhalte auf der Webseite so zu verfassen, dass sie einen starken lokalen Bezug haben. Falls dies bei deiner Dienstleistung oder deinem Projekt unpassend ist, solltest du darüber nachdenken einen Blog zu führen.

Wie du deine Inhalte perfekt für die lokale Suche optimierst, lernst du in diesem Blogbeitrag von SERPWoo.

Google Map, die auf das Google My Business Konto zeigt

Diesen Trick kennt mittlerweile jeder. Sobald du dein Google My Business Konto erfolgreich verifiziert hast, findet man dich bei Google Maps.

Binde eine Google Map, welche auf dein Unternehmen zeigt (NICHT auf die Adresse, sondern auf den My Business Eintrag), in deine Webseite ein. Entweder im Footer auf jeder Seite oder falls dir das zu viele Ressourcen kostet nur im Kontaktformular.

Die geheimen Kniffe der SEO-Profis

Bisher haben wir die Standard-Optimierungen besprochen. Jetzt kommen die Tricks, die nicht jeder kennt.

Google Bewertungen auf der Webseite einbinden

Für die Google Platzierungen bringt es zwar nichts, aber es sieht schick aus und eignet sich perfekt für die Referenzen-Seite: Google Places Reviews. Mit dem Plugin kannst du die Google My Business Bewertungen direkt auf deine Webseite einbinden und alles nach deinen Vorstellungen konfigurieren. Zum einen wirkt es seriöser als händisch eingebundene Kundenstimmen, zum anderen förderst du so weitere Bewertungen.google-places-reviews

 Bewertungen nicht fälschen

Neukunden erzählen mir oft ganz stolz, dass sie die meisten Bewertungen selbst erstellt haben und diese nicht vom Spam-Filter erfasst wurden. Dann muss ich ihnen leider immer sagen, dass diese Bewertungen durchaus toxisch sein können, auch wenn sie nicht vom Filter erwischt wurden.

Mache das Bewerten so einfach wie möglich

Es ist schon schwer genug glückliche Kunden dazu zu bringen eine Bewertung zu schreiben. Daher ist es umso wichtiger, den Prozess so simpel wie möglich zu gestalten.

Entweder du schreibst eine Anleitung oder lieferst deinen Kunden gleich die perfekte URL, sodass sie nur noch die Bewertung schreiben müssen. Das geht indem du deine Google My Business Profil-URL um „?hl=de&review=1“ erweiterst.

Möglichkeiten für Unternehmensnennungen finden

Zum Teil ersetzen Unternehmensnennungen Backlinks in der lokalen Suche. Das Ziel ist also so viele hochwertige Unternehmensnennungen wie möglich zu bekommen. Mit dem Whitespark Citation Finder geht das ganz einfach. Du kannst dir ansehen, wo die Konkurrenz eingetragen ist, wo du bereits aufscheinst und wo noch Potenzial besteht. Alles auf einen Blick!

Wie du siehst, ist der Aufwand doch recht überschaubar. Trotzdem bist du der Konkurrenz nach Abschluss dieser WordPress Local SEO Checkliste wahrscheinlich Lichtjahre voraus. Nicht vergessen: Rankings brauchen Zeit. Du kannst also nicht erwarten, dass du nach einem Monat ganz vorne stehst!