Wie lässt sich die Mobile-App von Eurer WordPress-Seite erstellen

Heute entscheiden sich viele Webmaster für responsive und „mobile-first“-Webseiten, aber es bietet sich eine noch professionellere Option, eine eigene Mobile-App zu erstellen.

 

Das Erstellen solcher Applikation stellt einen recht aufwändigen Prozess dar, der automatisch nicht beendet werden kann. Deswegen bietet jedes Plugin mit dieser Funktion eine Lösung zum jeweiligen Online-Service an – kostenfrei oder premium.

Die kostengünstigste Lösung, die wir gefunden haben, ist WordApp  – dieses WordPress-Plugin erlaubt es Euch, Eure eigene Mobile-App für nur 2.29$ monatlich zu erstellen und zu betreiben.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Mit Hilfe von diesem Plugin könnt Ihr Eure eigene Mobile Applikation für iOs und Android binnen einiger Stunden erhalten. Befolgt diese einfache Drei-Schritte-Anleitung und genießt Eure Mobile-App:

1. Installiert das Plugin

WordApp lässt sich wie alle anderen WordPress-Plugins installieren. Geht in Eurem WordPress-Adminbereich auf Plugins > Neu installieren. Dann wählt WordApp, installiert das Plugin und aktiviert es.

1-ssl-templatemonster

Ein neuer Menüpunkt wird nun in Eurem Adminbereich angezeigt

2-menu

2. Passt Eure App an.

Geht auf den App-Builder-Tab. Hier lässt sich Ihre Applikation anpassen: ein Theme auswählen, Logos und Zeichen hochladen, Menüs ändern usw. Die Oberfläche ist schlicht und intuitiv, daher fällt es nicht schwer, sich damit auseinanderzusetzen.

3-options

3. Veröffentlicht es.

Nachdem die Anpassung Eurer Applikation gemacht worden ist, drückt den blauen „App veröffentlichen“-Button. Die folgenden Zeilen müssen ausgefüllt werden:

4-publish

Kurz nachdem Ihr den „Android-App veröffentlichen!“-Button gedrückt habt, meldet sich unser Support-Team bei Euch und Ihr erhaltet einen Download-Link mit den ausführlichen Anweisungen, wie sich Eure App auf GooglePlay veröffentlichen lässt. Primäre Preistarife erlauben es Euch, iOS-Applikationen zu erstellen und den White-Label-Dienst oder andere Benachrichtigungen anzuwenden.

Alternative solution:

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Dieses Plugin funktioniert nach ähnlichen Prinzipien wie WordApp, aber ist vereinfacht und ein bisschen teurer. Es stehen einige Zahlungspläne zur Verfügung, unter denen es auch einen lebenslangen Zahlungsplan gibt. Grundsätzlich passt MobiLoud  für Webseiteninhaber, die eine klare Vorstellung haben, wie sich die Kosten für dieses Plugin decken lassen: erfahrene eCommerce-Händler, Blogger usw.

Jetzt wisst Ihr, wie sich die Mobile-App von Eurer WordPress-Webseite erstellen lässt.

Greift jeden Tag auf die neuen WordPress-Tricks zu und vergesst nicht, unseren Newsletter zu abonnieren. Machen Sie‘s gut!